DOMUNI UNIVERSITAS

Dreifaltigkeit und Gnade bei Matthias Joseph Scheeben

Dreifaltigkeit und Gnade bei Matthias Joseph Scheeben

Der berühmte katholische Theologe Matthias Joseph Scheeben (1838-1888) wird hier studiert in der Sichtweise des "Konstruktionsprinzips" seiner Theologie: Gottes Dreifaltigkeit.

ECTS Credits: 3
Professor: Albert-Henri Kühlem, op

In der vorliegenden Studie zeichnet uns der Titel „Dreifaltigkeit und Gnade bei Matthias Joseph Scheeben“ den Weg des Gedankenganges vor. So werden wir uns dem Geheimnis der Trinität unter Scheebens Führung mit der Vernunft und dem Glauben nähern.


Inhalt des Kurses

1. Der innertrinitarische Lebensvollzug


1. 1. Das göttliche Leben
1. 2. Die Fruchtbarkeit des göttlichen Lebens
1. 2. 1. Die innergöttliche Fruchtbarkeit
1. 2. 2. Die innergöttlichen Produktionen
1. 2. 3. Der Hypostase- bzw. Personenbegriff
1. 3. Die göttlichen Produktionen im Einzelnen
1. 3. 1. Die erste Produktion
1. 3. 2. Die zweite Produktion
1. 4. Konklusion

2. Die aussertrinitarischen Sendungen und die Begnadung des Menschen


2. 1. Der Begriff der Sendung
2. 2. Die lateinische Sichtweise der Sendungen
2. 2. 1. Die erste Sendungsart der göttlichen Personen
2. 2. 2. Die zweite Sendungsart der göttlichen Personen
2. 2. 3. Die innere Harmonie der beiden Sendungsarten
2. 3. Die Scheebensche Sichtweise der Sendungen
2. 3. 1. Die griechischen Erweiterungen der lateinischen Sicht
2. 3. 2. Die innere Harmonie der beiden Auffassungen
2. 3. 3. Die Inhabitatio propria des Heiligen Geistes
2. 4. Konklusion

3. Zusammenfassung: Die Trinität als principium et finis